Weder_gut_noch_boese.png Menschen_sind_Engel_mit_einem_Fluegel.png Nicht_weil_es_schwer_ist.png

KRISTALLMEDITATION

Auf der rechten Seite der Webseite siehst du das Ankh mit sechs weißen Kristallen in der Mitte. Sie sind für die folgende Meditation der Grundstein. Isis schenkt uns einen Zutritt in das Reich der neuen Zeit.

Es ist ein Portalschlüssel für uns, aber auch gleichzeitig eine Offenbarung der Mysterien der großen Epochen von Mu, Lemurien und Atlantis. Sozusagen eine Weitergabe der Hohenpriesterin und Mysterienträgerin, der Hochkulturen unserer Epochen, allen voran die ägyptische.

Da alles in unserem System aus Schwingung besteht ist es wichtig auch uns in die richtige Schwingung zu bringen. Dabei können uns Farben, Kristalle und Musik helfen in die beste Energie zu gelangen. Doch um all das zu erreichen ist es notwendig die besten Hilfsmittel für jeden heraus zu finden.

Um dich mit den besten Fördermitteln in Kontakt zu bringen kannst du viele Wege nutzen. Beginnen wir mit der Meditation. Am besten ist es eine Stille herzustellen. Benutze dazu Ohropax um in die Ruhe zu kommen. Beginne mit 10 Minuten. Du kannst es ja langsam steigern. Die Stille bringt uns in unsere innere Mitte und stellt eine Verbindung zur Einheitsebene her, wenn dies auch Zeit, Disziplin und die eigene Achtsamkeit gegen uns selbst auf die Probe stellt. Denn in unserer hektischen Zeit ist dies für manche eine Herausforderung. Doch glaubt an euch und verzagt nicht. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Zweifelt nicht und kämpft nicht gegen eure Gedanken. Dies wäre so als wenn ihr gegen einen riesigen Wasserfall ankämpfen würdet. Versucht euer Denken in neue Richtungen zu lenken. Voraussetzungen für den Umbruch liegen in euch. Legt euren Stress ab, kommt zur Ruhe und genießt die Stille. Eure Gedanken sind wie wundervolle Schmetterlinge. Sie fliegen überallhin, so wie auch der Wind durch Raum und Zeit weht. Macht es dem Wind gleich und lasst sanft eure Gedanken in neue Richtungen lenken. Dies wird euch im Alltag dann auch helfen entspannter den Lebenslauf zu nehmen.

Bist du gestresst reagierst du mit Sicherheit anders, als wenn du deine Gedanken gezielt in einen anderen Ablauf lenken kannst. Jeder von euch ist in der Lage dies zu erreichen. Was ihr tun könnt ist gewisse Abläufe zu korrigieren. Es ist nur wichtig, dass ihr an euch glaubt.

Oberste Priorität ist allerdings erst einmal damit zu beginnen, denn wo nichts begonnen wird da kann auch nichts weiter fließen.

Übung macht den Meister.

Legt euch einen Stift und ein Heft bereit um Notizen zu machen.
  1. Gedankenfluss beherrschen: Gedanken sind wie bunte Schmetterlinge haben wir vorher gelesen. Lasst sie ungestört fließen. Achtet darauf, was das für Gedanken sind. Wer, was, warum beschäftigt es mich. Im Unterbewussten ist uns allen klar was uns beschäftigt. Doch es ist doch so einfach lieber etwas wegzuschieben, als sich aus dem Muster zu befreien. Nehmt nun euer Schreibzeug und notiert euch alles was euch so in den Sinn kommt. Bitte ohne Wertung! Nachdem ihr alles notiert habt, legt euch hin versucht störende Geräusche zu unterbinden (Tipp: Ohrstöpsel) und schließt eure Augen. Lasst eure Gedanken strömen, nehmt sie wahr, versucht euch nun dem Gedankenstrom zu öffnen und verharrt nicht bei einem Gedanken sondern folgt neutral dem Gedankenfluss. Übt so oft ihr könnt und ihr werdet nach geraumer Zeit erkennen, wie ihr den Gedankenfluss aus weiter Ferne wahrnehmen könnt. Habt ihr diese Übung für euch erfolgreich erschaffen, geht es zu Lektion 2 über. Mit neutral verbinde ich den Begriff, jegliche Wertung über sich selbst aufzugeben. Später dazu mehr.
  2. „Geist- und Körperkonzentration“: Um in Bewusstheit zu Leben und somit sein Leben selbst in die Hand zu nehmen ist es wichtig mit normalen Bereichen zu beginnen. „Wie im Kleinen so im Großen“. Wenn ihr Zähne putzt oder zur Toilette geht - macht nicht tausend Sachen gleichzeitig, sondern konzentriert euch auf die gerade durchzuführende Tätigkeit. Wenn ihr zum Einkaufen geht, dann könnt ihr schon gezielt Farben einsetzen um die beste Energie in eure Nahrung und in eure Produkte zu bringen. Das Gleiche gilt für die Zubereitung und fürs Kochen. Liebe geht durch den Magen. Dies ist die Magie des Lebens. Beim Essen nehmt ihr bewusst die Nahrung zu euch. Wenn ihr sprecht achtet auf die Aussagen, denn vieles kann sich in blitzschneller Energie umwandeln. Bewusstheit bedeutet ich bin mir klar darüber was ich gerade … sage, tue, mache! Ich übernehme bewusst, wie ich mein Leben lebe und gestalte und ich übernehme die Verantwortung für mein Handeln und Tun. Ich entscheide was ich mache, tue, was mir gefällt und nicht mein Umfeld regiert mich. Ich bin derjenige, der sich seiner Handlungen und seiner Abläufe klar ist und ich erfreue mich jeden Tag Neues zu entscheiden.*LERNE SELBST ZU DENKEN STATT GEDACHT ZU SEIN!* Dies ist „Progress Working“. Wenn ich Nahrung zu mir nehme sollte der Fernseher nicht nebenher laufen. (Die Berieselung entsteht durch Bilder und im Film eingearbeitete Daten, die im Unterbewusstsein von uns gespeichert werden und uns wiederum manipulieren.) Ruhe heißt Stille und nicht das im Hintergrund das Radio dudelt. Das mag zwar für viele eine besondere Herausforderung sein. Stille, Ruhe, oh Gott da knistert´s und man hört etwas das man nicht zuordnen kann, oh Graus. Doch wollt ihr all das Neue in Euch willkommen heißen ist Stille der Schlüssel zum goldenen Portal. „In der Ruhe liegt die Kraft“! Ob dies nun im Innen wie im Außen ist, es ist nun mal Tatsache.*WENN MAN DIE RUHE NICHT IN SICH SELBST FINDET IST ES ZWECKLOS SIE ANDERENORTS ZU SUCHEN.* Wenn ihr diese Lektion in euch verankert habt, werdet ihr euer Umfeld mit anderen Augen sehen bzw. die Reaktionen, die ihr bekommt werdet werden euch überraschen. Trennt grundsätzlich Privates und Beruf! Das mag manchmal anstrengend sein, doch wenn ihr eure Arbeitsstätte verlasst, bleibt all das in dem Bereich in dem ihr tätig seid zurück bis ihr am nächsten Tag voll konzentriert eurer Tätigkeit nachgeht. Ist eure Arbeit und euer Privatbereich stark miteinander verknüpft ist dies nun eine Sache des Kopfes. Auch hier gilt es Regeln aufzustellen. Arbeit ist Arbeit, Privatatmosphäre ist Privatatmosphäre. Nein sagen und Grenzen setzen - dies ist hier der Schlüssel. So kann ich von meinem Umfeld erwarten, dass es sich an Grenzen hält. Auch wenn der Begriff selbständig von einigen ausgenutzt wird heißt dies nicht das der Selbständige ständig und andauernd griffbereit bei Fuß stehen soll. Selbstständig bedeutet auf Dauer Verantwortung für meine Tätigkeiten zu übernehmen. Ich bin selbst verantwortlich und zwar (be)ständig. Ich nehme mein Leben jetzt ab diesem Zeitpunkt selbst in die Hand. Ich bin also für meine Handlungsabläufe in meiner vollen Verantwortung. Habe ich Angestellte gilt der Leitsatz „Alles was ich für mich wünsche gut zu sein, dies ist auch gut für meine Mitarbeiter.“ Dies gilt natürlich auch für die Mitarbeiter. Das diese Projekte schon existieren ist Tatsache und diese Menschen sind eindeutig auf dem richtigen Weg.
  3. Ach fast hätte ich einen sehr wichtigen Bereich vergessen. Das Autofahren. Auch hier möge man sich bitte an den Vorsatz halten „bin ich bei der Sache, konzentriert und lasse mich nicht ablenken, schütze mich, mein Fahrzeug, die Insassen und mein Umfeld zusätzlich mit goldener Energie trage ich einen großen Beitrag zur Veränderung des Gedankenbildes bei“. Was natürlich nicht heißen soll, das man alles in die Hände der geistigen Hierarchie legen kann. „Bedenke, fahr immer nur so schnell wie dein Schutzengel fliegen kann!“ Lerne all das was dir zu dem Zeitpunkt in den Sinn kommt zum Wohle Aller einzusetzen. Hast du nun das in deinem alltäglichen Leben Integriert bzw. lebst du jetzt die Energie, dann können wir zum nächsten Punkt übergehen.
  4. Gedankenstille bzw. Gedankenausschalten: Meine Meinung eines der schwierigsten Aufgaben. Dies soll aber genau der Ansporn sein um etwas zu erreichen das uns einen Kick gibt. Jeder sollte für sich selbst herausfinden ob ihr eure Augen bei der Übung schließt oder offen haltet. Ich meine jeder kennt sich am besten. So findet ihr auch vielleicht neue Methoden. Entwicklung hat viele Namen. Beginnt mit sehr kurzen Abständen eure Gedanken zu stoppen, kommen Gedanken versucht sie auszublenden. Stellt euch eine Perlenschnur her. Mit der könnt ihr lernen euch nicht ablenken zu lassen. So werdet ihr zwei Bereiche verfolgen 1. Ihr seht wie oft ihr euren Gedankenfluss unterbinden konntet. Dies könnt ihr ins Arbeitsbuch eintragen. Zudem hilft es euch auf die wahre Sache zu konzentrieren. Übung macht den Meister. Diese Übung kann schon einige Monate in Anspruch nehmen. Ausnahmen gibt es natürlich immer. Bravo wenn ihrs geschafft habt!!


Die folgende Meditation kann dabei unterstützend wirken sanft in euch das neue Denken zu aktivieren.

Meditation:

Begib dich nun in eine entspannte Liegeposition. Deine Füße entspannen sich hinauf bis zu den Oberschenkeln, dein Unterleib, dein Bauch und Torso fühlen sich schwerelos und ruhig an. Entlang deiner Wirbelsäule und deines gesamten Rückens findet nun eine Muskelentspannung statt.

Wenn du nun einatmest fühlst du wie sich dein Halschakra öffnet und wie du ruhiger und entspannter wirst. Dein Kopf, deine Gedanken sind in einer entspannten Situation, lass alles an dir vorbeiströmen und genieße den Frieden. Stell dir nun vor der Wind lässt dich wie einen wundervollen Schmetterling durch Zeit und Raum fliegen. Du fühlst dich frei leicht und unbeschwert. Dein gesamter Körper fühlt sich entspannt und leicht an. Deine Gedanken dürfen sich wie der Wind frei bewegen. Du fühlst dich schwerelos und frei. Eine Ruhe und Gelassenheit durchströmt deinen Körper, deinen Geist und deine Seele. Du bist nun in einer tiefen Entspanntheit. Du fühlst dich leicht und unbeschwert. Nun können wir die Grenzen überschreiten. Wir fliegen durch Zeit und Raum zu den Pyramiden von Gizeh.

Geh nun über die großen breiten Stufen hinauf. Oben angekommen wirst du eine breite Tür sehen. Die Tür wird sich jetzt öffnen und wir betreten einen großen Raum, der in goldenes Licht gehüllt ist. Erzengel Zadkiel wird uns mit dem sanften Lichtstrahl der violetten silbernen Flamme empfangen. Gib aus deinem Herzen heraus den Impuls, dass du bereit bist für den Umwandlungsprozess, der Reinigung und Heilung deines Geistes und deines Körpers. Öffne dich nun für den Umwandlungsprozess. Die Energien deines Körpers und deiner Seele werden sich ihre Wege offenbaren und jeden Teil deines Körpers, deiner Seele und deines Geistes heilen. Dein Unterbewusstsein wird geöffnet, deine Zellen und sogar eine Matrix ist bereit sich dem Plan der schöpferischen Energie zu öffnen. Lass nun die violette Transformationskraft in dich einströmen.

Spüre dieses wunderbringende Licht bis in deine Ur-Matrix einfließen. Der Strahl fördert alles zu Tage, was der Umwandlung bedarf. Der Strahl der Göttlichkeit lässt nun alles neue und für dich Göttliche erstrahlen. Die violette Energie durchströmt dich. Die Strahlen des Lichts fließen sanft in deinen Körper. Du spürst eine tiefe Ruhe in Dir. Wenn du einatmest nimmst du die Energie und Kraft der violetten-silbernen Energie in dir auf. Bei jedem Atemzug spürst du mehr und mehr wie alte Gedankenmuster, Manipulationen und alte Themen keinen Einfluss mehr auf dich haben. Du wirst stärker, mutiger und bist bereit du selbst zu sein und deine wahre Mission zu leben.

Bist du nun bereit durch die nächste Tür zu gehen? Lass dir Zeit.

Wenn du bereit bist, dann trete nun durch die geöffnete Tür ein. Begib dich in die Mitte des Raumes und setz dich auf den bequemen Sessel, den du vor dir siehst. Dieser Raum wird mit dem göttlichen Licht der großen solaren Energie von Kenich Ahau durchströmt. Die goldene Sonnenlichtenergie wird dir helfen mit deiner Seele besser in Resonanz treten zu können. Zu dem goldenen Licht wird nun ein Strahl der platinfarbenen Energie hinzuströmen.

Die weibliche und männliche Präsenz werden zu einem göttlichen Strom der Liebe verschmelzen. Isis wird nun in den Raum kommen. Sie wird dich nun an der Hand nehmen und ihr werdet gemeinsam in die Quelle eintreten. Ein wundervolles Gefühl durchfließt deine Körper. Atme das Goldene Licht ein. Spüre wie die Goldpartikel in dich einströmen und sich deine inneren Räume öffnen. Deine Ur-Matrix, die Atome deines Körpers, aber auch deine Seele labt sich im Fluss der goldenen Lichtenergie. Genieße die positive Energie, das gleisende warme Licht, dass dich in eine andere Sphäre bringt. Es wird dir helfen dich deiner wahren Göttlichkeit zu öffnen. Wende nun deinen Blick auf das Bild mit dem Ankh mit den Kristallen, so als ob du durch den Schlüssel mit der Farben- und Lichterpracht hindurchgehst, frei von allem, frei für das neue.

ICH, WIR, DU, frei, Gott, Göttin. Licht und Liebe alles ist vereint .

Die Kristalle des Lichts werden dir eine neue Sichtweise offenbaren. Deine Gedanken dürfen sich für neue Wege öffnen. Dem Unter und Überbewusstsein werden die Schleier des Lichts neue Möglichkeiten und Erkenntnisse bzw. Darstellungen bieten. Das Raum- und Zeitgefüge wird uns klar erkennen lassen.

„Wir waren nie wirklich getrennt, nur ein dunkler Schatten hatte sich über uns gelegt“.

Doch nun ist die GÖTTINNEN und GOTTES-Energie wieder eins wir sind frei, frei, frei. „Das Du wird zum Wir und werden nun eine Verschmelzung erleben“.

Zuerst öffnet sich der erste Kristall. Er wird uns eine neue Sichtweise schenken. Wir werden uns der Muster und Strukturen unseres Umfeldes bewusst bzw. unserer eigenen. Er wird uns helfen dies zu erkennen und uns Schritt für Schritt einen anderen klaren Pfad öffnen. Dieser neue göttliche Weg wird uns behilflich sein die Schwächen in Stärke umzuwandeln und hinter die Kulissen zu sehen. Und somit den Menschen ihre Schwächen und Stärken, ihre Ideale, ja die Muster der Welt zu entdecken und sie nicht mehr zu bewerten, sondern als neutraler Akteur im Spiel des Lebens zu meistern. Er wird uns helfen den Weg zu offenbaren, uns selbst treu zu bleiben und den Schleier zu lüften um ins Goldene Zeitalter zu kommen.

Wir dürfen leben und alles was wir benötigen wird leicht den Weg zu uns finden.
Konzentriere dich nun auf den unteren weißen Kristall. Spür wie deine Fußchakren, die Kniekehlenchakras und dein Wurzelchakra sich öffnen. Die gespeicherten Energien und Kräfte, die sich im untersten Kristall befinden, werden jetzt sanft in die drei Chakra-Zentren einfließen und dich mit den gespeicherten Informationen verschmelzen lassen. Deine Seele wird die Kodierung wahrnehmen und die Signale zur ersten Polarisierung an deinen Geist weitergeben. Jeder wird für sich den Ablauf der Neuprogrammierung in dem Zeitablauf strömen lassen, wie es für ihn ok ist.

Der zweite Kristall zeigt uns unsere Stärken. Wir sind fähig uns aus allem Altem und Beschwerlichen zu befreien. Uns so anzunehmen, zu lieben wie wir sind. Wir sind Sieger, ja wir können jeder für sich, aber auch gemeinsam in Frieden, Harmonie und Einklang leben. Jeder hat bestimmte Vorzüge und Begabungen. Niemand von uns ist wird oder muss in seiner Schuld mehr sein. Wir sind frei und nichts und niemand hat das Recht dies in Frage zu stellen. Nicht einmal wir selbst. Wenn wir erkennen SO ZU SEIN WIE WIR WAREN ALS WIR ZUR ERDE KAMEN „GÖTTLICH“ wird dies die größte Errungenschaft sein, die uns den Weg des Lichts der Allmacht schenkt. Die Befreiung aus dem Drama.

Die zweite Kristallenergie, wird das Sexualchakra, das Solarplexuschakra, die neben Chakras und die dazu gehörenden Meridiane öffnen. Der Lebensfluss wird aktiviert und das Bauchgehirn wird von alten Überdecktem und Verschleierten befreit. Der Strahl des Regenbogens strömt durch die inneren und äußeren Kanäle des Chakraleitsystems und befreit sanft von alten Glaubens-, Denk-, Überlieferungs- und Überzeugungsmustern. Der blaue Mantel von Mutter Maria legt sich liebevoll über unseren Geist und hilft ihm sich mutig zu befreien. Dies geschieht im Rhythmus, den deine Seele vorgibt!

Wenn sich nun der dritte Kristall öffnet, werden wir Liebe spüren und fühlen. Ja wir erkennen, dass dies der Portalschlüssel ins Nirwana, ins Glück ist. Halte das Energielevel und jegliche Tore werden sich wie von selbst öffnen. Liebe hat viele Gesichter, ein Lächeln, ein warmer Händedruck, das köstliche Mahl der Mutter, die helfende Hand, der treue Hund, die ehrliche Liebe zu sich selbst. Und noch viel, viel, mehr ...

Wenn du nun deine Energie „sprich Liebe“ in den Kristall sendest und ihn als Parabolantenne bzw. als Verstärker einsetzt wirst du erkennen, wie es Spaß macht mit der göttlichen Energie zusammenzuwirken. Am besten beginnst du bei dir selbst Durchflute deine Gedanken. Stabilisiere dich. Setz es zum Wohle für deinen Entwicklungsprozess ein, denn Fühlst du dich selbst Kraftvoll und beschwingt wird jeder einen positiven Nutzen aus der Energie deines Erschaffenen ziehen. Wenn du soweit bist, lass es auf deine Mitmenschen, dein Umfeld, die Umwelt, Mutter Erde, Katastrophengebiete, das Meer, Flüsse, Bäche, deine Arbeit, Schule, Freunde, Nachbarn usw. einströmen. So sendest du göttliche Energie. Dies nennt man Nächstenliebe oder Heilarbeit, aber auch Progress Working zum Wohle für alle und auch für sich selbst.

Ja, du hörst richtig. Alles im göttlichen Universum ist gezielt ausgelegt. Nichts ist zufällig, naja und du weißt der Kreis schließt sich immer und überall. So wirst du auch auf jemanden treffen, der dir die Liebe aus reinsten Herzen zurücksendet.

Spüre wie der Lichtstrom sich öffnet und wie dein Herz sich weit öffnet. Liebe ist der Schlüssel zur Glückseligkeit. Unterstützend fließt goldenes Licht in dein Herzchakra. Mutig stellst du dich gegen tiefsitzende Ängste und Zweifel. Die Kraft, die nun in dich einströmt durchbricht alles und jedes, dass nicht in deine Göttlichkeit mehr passt. Du bist, fühlst und agierst jetzt Grenzenlos. Willkommen im Licht! Nun endlich ist klar was bedingungslose Liebe schafft. Jetzt jeden Tag immer und immer wieder.

Denn du bist der Supraleiter, die Kraftquelle des Schöpfers.

Vier Jahreszeiten gibt es auf diesem Planeten. Die Herren der vier Winde wehen durchs Land, die vier Himmelsrichtungen, die Kardinaltugenden: Mut, Klugheit, Maß halten und Tapferkeit. Die Grundpfeiler der Hermetik sind, Wissen, Wagen, Wollen, Schweigen. Vater, Mutter, Tochter, Sohn. In diesen vierten Kristall ist alles gespeichert, was für das Universelle steht. Für das vierte kosmische Gesetz steht die Energie, Erde, Wasser, Feuer und Luft. Im Mikrokosmos bedeutet dies Feuer = Wille, Wasser = Gefühl, Luft = Verstand, Erde = Bewusstsein. Im Makrokosmos ist Feuer = Allmacht, Wasser = All-Liebe, Luft = Allwissenheit und Erde =Unsterblichkeit. Sie steht auch für die Geburt, Leben, Tod, Wiedergeburt, die Geburtsphasen, Kindheit, Jugend, Erwachsen sein, Alter, aber auch für die Mondphasen: Leermond, zunehmender Mond, Vollmond und abnehmender Mond. Es soll uns aufzeigen, dass Alles in unserem planetaren System vom Göttlichen wohl durchdacht ist. Nichts ist zufällig. Alles fügt sich im Göttlichen Plan so ein.

SO SEI ES. HALELUJA.

DER fünfte Kristall symbolisiert die Energie der Farben, der Klänge, der Töne, die Elemente und das Akashaprinzip. Die Zahlen spielen dabei eine bedeutende Rolle z. B in Bildern, in der Natur, der Blume, es ist ein Zahlencode, der Blume des Lebens und der goldene Schnitt. Du begibst dich nun in die Energie. Stell dir die Blume des Lebens vor. Du wirst eins. Ihr verbindet euch nun zu einer Einheit. Die Altlasten werden gereinigt und du spürst wie sich eine tiefe Verbindung zur göttlichen Urform herstellt. Nichts wird mehr so sein wie es war.

DEIN KÖRPER, DEIN GEIST UND DEINE SEELE WERDEN EINS. VERBUNDEN MIT DER EINHEIT DES SCHÖPFERISCHEN LICHTS „VON ALLEM WAS IST“!

SO SEI ES!

SO SEI ES!

SO SEI ES!

Isis wird dich nun in dein irdisches Leben entlassen, bedanke ich bei ihr.

Atme nun die Farben des Regenbogens tief ein, spür deine Füße, deine Arme und öffne nun all deine Sinne fürs hier und jetzt. Sei herzlich willkommen im Hier und Jetzt.

Ana nasha Nameste.

Om sa rei.

So sei es.

Aloha.

In Licht und Liebe Shanti